ELVIS´ 1971er DE TOMASO PANTERA

Elvis in seinem De Tomaso Pantera

 

Zwischen Elvis´ Tourneen, Las Vegas- und Sahara Tahoe Engagements und seinem Karate-Film Projekt findet er 1974 auch Zeit etwas Geld unter die Leute zu bringen. So kauft er im September 1974 ein gutes dutzend Fahrzeuge für Freunde, Familienangehörige, Mitarbeiter aber auch Fremde. Weiters finanziert er seinem Cousin Billy Smith einen Woodcrest Double Trailer ausgestattet mit 3 Schlafzimmern für $ 19.495,-- damit Billy und seine Familie auch komfortabel auf dem Grundstück von Graceland wohnen konnten. Für seine damalige Lebensgefährtin Linda Thompson kauft Elvis den gegenständlichen gelben De Tomasa Pantera. Aber der Reihe nach:

Elvis kehrt von einer Ausfahrt zurück

Elvis´ Pantera hinter Graceland 1974

Elvis ´71er De Tomaso Pantera mit der Chassis Nummer THPNESO1954 wurde im Juli 1971 gebaut und kam als einer von 1.007 Modellen des Baujahres 1971 beginnend mit der Nummer 1.286 nach Amerika. Elvis kaufte den Wagen 1974 für $ 2.400,--, zugelassen wurde er mit dem Kennzeichen 1-NV245. Linda Thompson schildert die Hintergründe dazu mabrosELVISworld anlässlich eines Interviews am 21. September 2011. Der Schreiber dieser Zeilen hatte nämlich im Zuge der TCB-Cruise 2011 Gelegenheit Linda Thompson zum Thema "Elvis & Pantera" zu befragen. Originalton Linda Thompson:

"Eigentlich hat Elvis ursprünglich das Auto für mich gekauft. Mir gefiel einfach die Farbe gelb an dem Wagen weil sie so eine "happy colour" ist. Ich meinte nur zu Elvis: "Wow, der ist echt schön aber ich weiß nicht wie man so ein Auto fährt." (Anmerkung: Linda fuhr bis dahin nur Autos mit Automatikgetriebe. Der Pantera hatte aber eine manuelle Schaltung). Darauf erwiderte Elvis: "Lass mich mal eine Runde mit dem Wagen um den Block fahren". Elvis kam dann mit zersaustem Haar zurück und sagte dass das Auto schnell sei und ich es nicht fahren dürfe weil er Angst hatte dass ich darin umkommen werde. Ich erwiderte dass das für mich ok sei. Für mich übrigens verständlich und nachvollziehbar konnte ich mir doch bei einer Ausfahrt mit dem seltensten Pantera überhaupt, nämlich einen von nur 4 gebauten Pantera SI Targa, ein recht gutes Bild von diesem Wagentyp machen und möchte noch ein Zitat eines seinerzeitigen Autotesters anfügen der zu folgendem Schluss kam: "Der Pantera entzieht sich im Übrigen jeder ernsthaften Beurteilung. Er ist so extrem in seiner Kraft und Wildheit, dass die Skala normaler Maßstäbe nicht ausreicht - im Positiven und Negativen".

Mabro & Linda Thompson

21. September 2011

 

 

 

Graceland - August 1974

Elvis´ Pantera vor Graceland fotografiert im Juni 1975 von H. Newton (erstmals veröffentlicht im Magazin "The Strictly Elvis Generation No. 4" Ausgabe Oct./Nov. 1975)

 

Bekannt wurde Elvis´ Pantera jedenfalls deshalb, weil Elvis mit seiner Pistole in Wildwest-Manier auf ihn schoss. Linda Thompson erzählte an diesem 21. September 2011 die Story wie folgt: "Eines Tages wollten wir ins Memphian Theatre fahren um uns einen Film anzusehen. Wir gingen raus, setzten uns ins Auto und Elvis versuchte mehrere Male den Wagen zu starten. Erfolglos. Der Wagen sprang nicht an. Elvis meinte daraufhin zu mir: "Sweetheart steig aus dem Auto". Ich sagte: "Warum?" Er begann seine Pistole zu ziehen. Ich sagte: "Oh nein". Elvis weiter: "Steig einfach aus und entferne dich vom Wagen." Meine Reaktion darauf: "Bitte nicht". Elvis mit Nachdruck: "Honey steig aus dem Wagen aus!" Ich stieg aus, ging vom Auto weg und Elvis gab daraufhin 5 Schüsse auf den wunderschönen Wagen ab. Dann stieg auch Elvis wieder ein und versuchte erneut den Wagen zu starten. Und siehe da. Er sprang Gott sei Dank sofort an. (Anmerkung: Es gab jedenfalls Einschusslöcher im vorderen Kotflügel, im Lenkrad, in der Verkleidung der Fahrertür und im Boden des Fahrzeuges. Falls Elvis den Motor treffen wollte hat er sein Ziel verfehlt. Der liegt nämlich beim Pantera aufgrund seiner Bauweise (Mittelmotor!) etwas weiter hinten)

Einschussloch im Lenkrad

 

Eine weitere passende Story stammt von Myrna Smith von den "Sweet Inspirations", veröffentlicht im Magazin "Graceland" (Ausgabe 197), die ich euch an dieser Stelle nicht vorenthalten möchte. Sie wurde auch ein "Opfer" von Elvis speziellen Scherzen. "Er lud mich zu einer Ausfahrt in seinem gelben Pantera ein. Er war sehr stolz auf diesen kleinen Sportwagen. Es war ein Zweisitzer. Ich stieg also in das Auto ein und er fuhr los. Wir verließen Graceland, fuhren durch das Tor und dann beschleunigte er auf 130 Meilen oder so (entspricht einer Geschwindigkeit von mehr als 200 Kilometern pro Stunde). Und ich wusste, er versuchte mir Angst zu machen. Deshalb saß ich einfach da, versuchte cool zu bleiben, war aber schweißüberströmt. Er schaute mich ständig an. Als wir zurückkamen fuhr er vor den Haupteingang. Ich stieg aus und er fragte: "Wie hat es dir gefallen?" Ich sagte: "Es war okay." Und weil er es nicht geschafft hatte mir Angst einzujagen zog er seine Waffe und schoss auf das Auto. Er schoss in das Armaturenbrett. Elvis wusste, dass solches Handeln Myrna sicherlich einen Schrecken einjagen würde, da er ihre Angst vor Waffen kannte.

Linda & Elvis 1974

Elvis verlässt sein Anwesen Graceland

 

Nach Beendigung der Beziehung zwischen Elvis und Linda Thompson wechselte der Wagen mehrmals den Besitzer. Der erste Verkaufsversuch wurde noch zu Elvis´ Lebzeiten unternommen. Eine Anzeige im "San Francisco Chronicle" vom 7. August 1976 zeugt von diesem Versuch. Unter der Rubrik "Sports & Imports" auf Seite 23 konnte man kurz und bündig folgendes lesen: Pantera ´71 Beauty! "Belonged to ELVIS PRESLEY". Call Dealer 344-7512.

San Francisco Chronicle 1976

Der nächste überlieferte Besitzer war der Autosammler David Carson aus Newport Beach, einem Vorort von Los Angeles. Für Carson lohnte sich dieser Kauf, denn er tauschte den Pantera 1981 gegen Edelsteine im Wert von damals unvorstellbaren 2 Millionen Dollar. Handelte es sich doch bis dahin um die höchste Summe die je für ein Auto bezahlt wurde. Die beiden Käufer Mike Criscione und Satish Patel aus Los Angeles sahen in dem Auto eine gute Kapitalanlage, eine bessere jedenfalls als die Edelsteine für die sie den Wagen eintauschten.

Zeitungsartikel - 1981

Im August 1983 kehrte der Wagen zu seinen Wurzeln zurück und war eine der Hauptattraktionen des Elvis Presley Museums in Memphis. Trotz Fotografierverbot wurde für Elvis-Fan Lilli Milkovic eine Ausnahme gemacht. Erstmals im Netz ein Foto des Pantera von dieser Ausstellung im Jahre 1983. Bitte Lilli melde dich falls du diese Zeilen liest, denn meine bisherigen Versuche bei Mitgliedern der EPG Deutschland dich ausfindig zu machen blieben erfolglos (Anmerkung: Im Magazin "Graceland" Nummer 34/35 schildert Lilli Milkovic ihre Erlebnisse von ihrer Reise im August 1983 in die Vereinigten Staaten. Zu sehen war u.a. auch eben dieses Foto mit Lilli im Elvis´ Pantera).

Danach taucht der Wagen in der Sammlung von Rick Fritts, Riverside, California auf. Er erwarb das Fahrzeug 1992 bei der "Kruse International Auto Auction" für $ 450.000,--. Noch immer mit dem Einschussloch im vorderen Kotflügel, welches inzwischen aber repariert wurde. Im Jänner 1997 tauchte der Pantera bei der "Kruse International" in Scottsdale auf. Für $ 155.000,-- erhielt ein nicht näher bekannter Bieter den Zuschlag. Im April 2000 wurde der Wagen bei "The Auction, Las Vegas" angeboten unter "Lot 259 - 1971 De Tomaso Pantera - Elvis Presley". Verkauft wurde er schlussendlich für $ 110.000,-- an Robert E. Petersen, Beverly Hills, California. Der jetzige Eigentümer des Pantera Robert E. Petersen ist Gründer und ehemaliger Besitzer der "Petersen Publishing Corp.", Herausgeber von "Hot Rod", "Motor Trend" etc.. Falls ihr in der Nähe seit schaut euch den Wagen einfach an im "Petersen Automotive Museum" 6060 Wilshire Blvd., Los Angeles CA 90036.

Fotos & Videos - Petersen Automotive Museum

 

Kruse International Auto Auction - 1992

Zeitungsartikel betreffend die Kruse Auction

Ab 2002 wird der Wagen an diverse Ausstellungen verliehen. So ist Elvis´ Pantera zwischen 17.01. und 20.01.2002 bei der NAMM (National Association Of Music Merchants) im Anaheim Convention Center zu sehen. Bei der NAMM Show handelt es sich um eine der größten Messen der Musikindustrie in der Welt. Vergleichbar ist lediglich die Musikmesse in Frankfurt am Main. Das Anaheim Convention Center, in dem diese Messe stattfand, ist nebenbei bemerkt eines der größten Messezentren der Welt.

Fotos - NAMM 2002

Vom 09.06. bis 30.09.2007 präsentierte das Henry Ford Museum in Dearborn eine Sonderausstellung unter dem Titel "Rock Stars Cars & Guitars". Auch hier war Elvis´ gelber Pantera vertreten.

Fotos & Videos - "Rock Stars Cars & Guitars"

Ebenso wie beim traditionellen Concorso Italiano in Monterey. 2009 gab es dort nicht nur 25 Jahre Ferrari 288 GTO zu feiern sondern auch das "50th Anniversary" der Firma De Tomaso. Da passte Elvis´ 71er Pantera als sozusagen Aufputz hervorragend.

Fotos & Video - Concorso Italiano 2009

Die nächste Spur zu Elvis´ Pantera, wenngleich auch nur einen Teil des Wagens betreffend, führt uns zu "Michaan´s Auctions" wo am 6. November 2011 unter Lot Number 1104 der original Schaltknüppel samt Foto des Wagens sowie einer Kopie der Zulassung des Fahrzeuges unter den Hammer kam. 

Vom 6. April bis 9. April 2012 war Elvis´ Pantera Gast bei der größten Auto & Motorrad Show Skandinaviens der "Bilsport Performance & Custom Show im Elmia Expo Center Jönköping (Schweden) zu Gast.

Fotos & Videos - Bilsport Performance & Custom Show 2012

Am 27. Juli 2013 fand die "Downtown Burbank Car Classic" entlang des San Fernando Boulevards statt. Neben Classic Cars und Motorräder gabs jede Menge Cars der Rubriken Custom, Celebrity und Exotic zu sehen. Darunter auch Elvis´ Pantera. Special Guest der Veranstaltung war der legendäre King Of Kustomizers George Barris der vor Ort auch mit einem Award ausgezeichnet wurde

Fotos - "Downtown Burbank Car Classic 2013"

Im Dezember 2015 wurde das Petersen Automotive Museum, welches Elvis´ Pantera beherbergt, einer umfassenden und kostenintensiven Renovierung unterzogen. Es wurde eine Summe von US$ 90 Millionen investiert. Zuvor wurde allerdings noch Elvis´ Pantera in Sicherheit gebracht. Siehe Fotos unten. Das Museum erhielt dabei auch eine völlig neue Aussenfassade. Am 7. Dezember 2015 war es dann so weit. Das Museum öffnete wieder die Pforten für die Öffentlichkeit.

Anlässlich der Neueröffnung des Petersen Automotive Museums gabs auch eine Fotosession. Der in Los Angeles beheimatete Fotograf und Filmemacher Evan Klein hielt dabei u.a. auch Elvis´ Pantera fest (siehe Fotos).

 

Elvis´ Pantera im "New" Petersen Automotive Museum

 

Am 26. Juni 2016 stellte das Petersen Automotive Museum Elvis´ Pantera für die alljährig stattfindende "Highway Earth Show" in Beverly Hills zur Verfügung.

Fotos - "Highway Earth Show 2016"


 


zurück