Ein Abend mit LARRY GELLER

Samstag, 16. März 2013 - Bar Wien

 

 

Lasst mich diesen Artikel vielleicht wie folgt beginnen: Dieser Abend mit Larry Geller hat eines gezeigt. Dass es möglich ist wenn eine handvoll Freunde gemeinsam an ein Projekt mit Herzblut herangehen einzigartiges möglich gemacht werden kann. Nämlich dass wir Fans mal einen Special Guest aus der Elvis-Szene in einem kleinen exklusiven Rahmen kennenlernen dürfen. Und es erfüllt mich mit einem gewissen Stolz zu diesem Organisationskommitee gehört zu haben. Ich möchte hier aber die Gelegenheit nützen und zwei Mitglieder dieses Kommitees besonders hervorheben. Nämlich Andrea Reiser als sozusagen organisatorisches Bindeglied und Silvester Eter (Elvis-Fantreff Chef) der ruhig und besonnen im Hintergrund agierte und sein gestalterisches Talent in Form von Flyern, Postern bis hin zur Eintrittskarte und PowerPoint Präsentation für diesen Event professionell umsetzte. Dank an dieser Stelle auch an Fantreff-Member Christian Taus der gleich das gesamte Equipment seines Musikvereines für diese Veranstaltung uneigennützig zur Verfügung stellte. Aber der Reihe nach:  

Ab 13.00 Uhr dieses denkwürdigen 16. März 2013 trafen nach und nach die Unterstützer dieses Events in der Bar Wien ein. Galt es doch noch einiges umzugestalten in Form von Dekoration der Location, die Technik musste gecheckt werden und schlussendlich wurden kurz vor Beginn noch die Brötchen frisch zubereitet. Die Zeit verging jedenfalls wie im Flug und der Beginn 18.00 Uhr rückte immer näher. Ein leichtes Kribbeln begann und die verschiedensten Gedanken gingen mir durch den Kopf. Diese Überlegungen wurden aber jäh bei mir unterbrochen als plötzlich Larry Geller mit seiner charmanten Frau Shira in der Bar Wien erschienen um sich einen Überblick zu verschaffen und letzte Details zu besprechen. Begleitet wurden sie von Dennis Jale der nicht nur die Idee für diesen Event hatte sondern auch den Stargast nach Wien holte und für die Location verantwortlich zeichnete. Nachdem sich die 3 von uns wieder verabschiedeten war Bar Wien Chef Andreas und seine bessere Hälfte am Zug. Galt es doch Sekt in ausreichender Menge für die Besucher bereitzustellen. Übrigens Kompliment an die beiden. Dies geschah alles mit einer Ruhe und Gelassenheit die bei mir jetzt nicht mehr festzustellen war denn schon erschienen die ersten Besucher die am Eingang von Andrea Reiser empfangen wurden und neben der Eintrittskarte für den Event auch noch die Getränkebons erhielten und sich mittels Programm-Flyers schon mal über den Ablauf der Veranstaltung informieren konnten. Schön langsam füllte sich die Bar, auch der bereits anwesende Larry Geller mischte sich unter die Besucher und nahm neben mir und meiner Nichte Daniela an der Bar platz. Das nenn ich einen Beginn der Veranstaltung. Ich nützte natürlich diese Gelegenheit - bei der mir Larry erzählte dass seine eigene Hairstyling-Produktreihe noch dieses Jahr in den Handel kommen soll und dass er verwundert sei dass so viele hier Englisch sprechen – und unterhielt mich u. a. mit ihm über seine Mitarbeit 1974 bei Elvis´ Karatefilm-Projekt - ehe der nächste Programmpunkt starten konnte. Die Talkshow

Fotos - Talkshow

Wir begaben uns in das Untergeschoss der Bar wo diese Talkrunde stattfand. Nach einer kurzen Begrüßung durch Dennis Jale (siehe Foto) und dem Dank an Andreas der diese Location kostenfrei für diesen Abend zur Verfügung stellte begann diese einzigartige Runde moderiert von Christoph Bacher seineszeichens Mitglied der Chefredaktion des größten österreichischen Nachrichtenmagazins "NEWS" unterstützt von einem nicht nur optisch großen Dolmetsch Gregor und einem Gaststar Larry Geller der im Zuge dieser Runde zur Höchstform auflief. Ausführlich, unterhaltsam und abwechslungsreich waren diese Geschichten von einem Zeitzeugen der all dies sozusagen aus erster Reihe erleben durfte. Schnell war das Konzept dieses Abends über Bord geworfen (Frage für Frage - im Vorfeld eingeholt bei den teilnehmenden Fans – im Rahmen dieser Talkrunde abzuarbeiten). Christoph Bacher fragte nochmals nach beim Publikum ob dieser Ablauf – Larry erzählte einfach seine Geschichte – auch so ok sei. Dies fand allgemein Zustimmung. Trotzdem blieb auch noch Zeit die eine oder andere Frage die sich aus Larrys Erzählungen ergab noch zu beantworten. Witzig auch Christophs Anmerkung nach fast 2 Stunden dass er jetzt gerne die 2. Frage stellen würde. Aus der geplanten Talkshow von 60 bis 90 Minuten wurden schlussendlich mehr als 2 Stunden!

Larry erzählte uns über seine Wiener Wurzeln – sein Großvater stammt aus Wien - und dass er das erste Mal in Wien sei. Über sein erstes Zusammentreffen mit Elvis bei einem 50er Jahre Konzert, das Zustandekommen bzw. die Gründung des 1. Hairstyling Salons für Männer in Hollywood (Anmerkung: Der Salon lief unter dem Namen "Sebring International" - siehe Foto). Dadurch ergab sich eine Kundschaft für Larry die das "Who Is Who" Hollywoods beinhaltete sei es auf Basis "Motion Picture, TV oder Recording". Celebreties wie Frank Sinatra, Marlon Brando, Rock Hudson, Steve McQueen, Peter Sellers oder Roy Orbison gaben sich die Klinke in die Hand. So dauerte es auch nicht lange bis Elvis Presley bei Larry zwecks Terminvereinbarung anrufen ließ. Dass daraus aber weit mehr wurde bewies dieser Abend. Larry quittierte nämlich nach dem Hairstyling-Termin bei Elvis seinen Job in Hollywood und war ab diesem Zeitpunkt full time für Elvis tätig. Ausschlaggebend sicherlich das lange Gespräch am Ende dieses 1. Elvis´ Haarschnitts wo auf Nachfrage von Elvis Larry über seine Sicht der Dinge referierte. Nach seiner Suche nach dem Sinn des Lebens. Warum sind wir da? Haben wir eine Seele? Was passiert nach dem Tod mit uns? Larrys Gedanken weckten nicht nur das Interesse von Elvis sondern waren auch Teil des Gedankengutes von Elvis selbst. So meinte Elvis abschließend zu Larry: Triff mich morgen um 8.00 Uhr in den Paramount Studios und bring mir einige Bücher mit die du erwähnt hast. So war Larry ab diesem Zeitpunkt nicht nur für die nächsten 10 Spielfilme und privat für Elvis Haar zuständig sondern für weitaus mehr nämlich auch verantwortlich mit diesen Büchern Elvis´ Geist zu nähren.  

Weitere Themen dieser Talkrunde waren natürlich das Treffen "Elvis und die Beatles" im August 1965 bei dem auch Larry anwesend war und deren Auswirkung (Album "How Great Thou Art"); die Reisen mit Elvis Tour-Bus quer durch die Lande. Larry nahm an nicht weniger als 12 bis 14 derartigen Trips teil; Larrys Sicht der Dinge betreffend Elvis Manager Colonel Thomas Parker. Übrigens zwischendurch hats mich förmlich gerissen hat doch Silvester Eter in seine PowerPoint Präsentation einfach ein Foto von mir mit Larry Geller (Memphis 2007) eingebaut. Ich war in bester Gesellschaft folgte doch gleich darauf ein Bild von Alex Shoofey (Präsident des International später Hilton Hotels) und Elvis. Larry erzählte uns auch von Elvis letztem Urlaub auf Hawaii 1977 und dass Elvis plante ein Jahr Auszeit auf Hawaii zu nehmen. Berührenster Moment der Talkshow sicherlich Larrys Erzählungen zu seinem letzen Job. Nämlich Elvis´ Haare für das Begräbnis zu machen. Dieser letzte Auftrag kam von Elvis´ Vater Vernon persönlich. Larry schildert im Detail diese bewegenden Momente. Spätestens jetzt konnte man förmlich die Spannung im Publikum fühlen, kein Laut war zu hören. Der eine oder andere kämpfte förmlich mit seinen Tränen in den Augen. Einige verließen ergriffen die Talkshow. Larry beendete diese Story mit den Schilderungen der Zeremonie als Elvis bei offenem Sarg für die Verabschiedung der engsten Angehörigen aufgebahrt wurde. Elvis´ Vater Vernon weinte und sagte "This is the final curtain". Da fasste Larry einen Entschluss. Er wollte der Letzte sein der Elvis berührte. Und so setzte er auch diese seine Entscheidung in die Tat um. Er streckte seine Hand in den Sarg berührte Elvis´ Stirn, fasste einen sehr persönlichen Gedanken und war gerade noch schnell genug um seine Hand noch vor dem Schließen des Sarges herauszuziehen. Larry bedankte sich anschließend beim Publikum für das Interesse wurde aber noch nicht entlassen. Christoph Bacher (siehe Foto) ergriff noch ein letztes Mal die Gelegenheit die eine oder andere Frage an Larry zu richten ehe der nächste Programmpunkt "Autogramm- und Fotosession" wartete. 

Fotos - Autogrammstunde

Wobei es sich bei diesem nächsten Programmpunkt um keine herkömmliche Autogrammstunde handelte. Es gab weder eine Begrenzung was die Autogrammanzahl betraf noch eine zeitliche. So konnte jeder Fan in Ruhe neben dem Special Guest platz nehmen, Smalltalk führen, sich Autogramme geben lassen oder Larrys neue DVD („Elvis & Larry – A Journey Shared“) erwerben und noch dazu das eine oder andere Erinnerungsfoto schießen. Larry in Begleitung seiner bezaubernden Frau Shira nahm sich jede Menge Zeit und vermittelte so jedem Fan das Gefühl nur für ihn dazusein. Auch Andrea Reiser nahm am Autogrammtisch platz und sorgte für die Übersetzung der Vornamen der Fans die eine persönliche Widmung wünschten. Dass all dies mehr Zeit als eine Stunde in Anspruch nahm kann sich jeder vorstellen. Larry, sichtlich aufgeputscht durch die Talkshow zuvor blieb aber trotz Jetlag bis nach Mitternacht in der Bar. Fan-Herz was willst du mehr?

Col. Parker, Elvis & Larry Geller während der Dreharbeiten für "Spinout"

März 1966, Parkplatz Dodger Stadium, Los Angeles

 

Elvis´ letzter Urlaub - Hawaii, März 1977

 

Larry Geller mit Elvis On Stage 1976

 

Mabros Resümee: Zum sensationellen Erfolg beigetragen hat ein äußerst sympathischer, warmherziger, offener und down to earth Special Guest Larry Geller der es nicht nur schaffte uns das anwesende Publikum vollauf zufriedenzustellen sondern es auch schaffte uns zu berühren. Maßgeblichen Anteil am Erfolg dieser Veranstaltung hatte aber auch Gregor, der als Dolmetsch in einer Form agierte die seinesgleichen sucht. Er war schlussendlich verantwortlich dafür dass Larrys langen Geschichten und Ausführungen nie aus einem Zusammenhang gerissen wurden bzw. unterbrochen werden mussten und trotz allem 1:1 einer Übersetzung zugeführt werden konnten. Respekt. Ein Dank natürlich auch an alle mitwirkenden Fantreff-Mitglieder die von Anfang an mit Enthusiasmus an die Sache herangingen. Das alles macht einfach Lust auf mehr und schreit förmlich nach einer Fortsetzung im nächsten Jahr. Eure Mitarbeit ist dabei durchaus gefragt. Anregungen werden gerne entgegengenommen. Schießlich liegt es nicht zuletzt in eurer Hand ob´s 2014 auch tatsächlich eine Fortsetzung geben wird.

Fast hätt ich´s vergessen. Dieser Abend sollte nicht die letzte Gelegenheit für mich sein Larry und Shira Geller zu treffen. So war ich auch am nächsten Tag den 17. März eingeladen zu einem gemeinsamen Abendessen im Restaurant Pürstner in der Riemergasse 10 im 1. Bezirk. Wofür ich mich an dieser Stelle recht herzlich bedanke. Und so bot dieser Abend im kleinen Kreis nochmals Gelegenheit mit Larry und seiner Frau Shira ausführlich zu plaudern. Für mich waren es unvergessliche Stunden und der perfekte Abschluss eines ereignisreichen Wochenendes.

Dennis Jale, Andrea, Larry & Shira Geller, Marion, Mabro, Claudia, Werner

17.03.2013 - Restaurant Pürstner Wien

 

mabrosELVISworld dankt Marion Konturek und Christian Taus für das zur Verfügung gestellte sensationelle Fotomaterial

 


News - Events - Home