"ELVIS 75th BIRTHDAY"

16.01.2010, Metropol Wien

DENNIS JALE mit TCB BAND, THE SWEET INSPIRATIONS & JOE ESPOSITO

 

 

Unglaublich aber wahr. Am 8. Jänner dieses Jahres feierten wir bereits den 75. Geburtstag von Elvis Presley. Landauf, landab wurde dieser Anlass zelebriert. Elvis war medial wieder in aller Munde. Natürlich gabs in Memphis auch eine spezielle Elvis Birthday-Week. Den Mega Event mit Starbesetzung gabs aber hierzulande. Genauer gesagt im Wiener Metropol. Dennis Jale, den ich euch wohl nicht mehr näher vorstellen muss, schaffte sensationelles. Es gelang ihm neben der TCB-Band (James Burton, Glen D. Hardin, Jerry Scheff, Ronnie Tutt) und den Sweet Inspirations (Myrna Smith, Estelle Brown, Portia Griffin) auch noch einen DER Männer in Elvis Umfeld als Gast zu verpflichten. Nämlich Joe Esposito. Joe erlebte unzählige Jahre an der Seite des King. Sei es als Mitglied der legendären Memphis Mafia, als Road Manager, Begleiter bei Elvis´ filmischen Ausflügen nach Hollywood oder einfach nur als Freund der für Elvis rund um die Uhr da war.

Das Besondere an dieser Elvis Geburtstagsparty war aber auch der Veranstaltungsort. Dennis Jale entschied sich diesmal wieder zu seinen Wurzeln zurückzukehren und wählte für diesen Event das Wiener Metropol, das wie ich es nenne "größte Wohnzimmer Wien´s". Für all jene die es nicht kennen ein Tipp. Da die 4 Konzerte im Jänner im Nu ausverkauft waren gibt´s im März noch Zusatztermine (25.03. & 26.03.) und somit neuerlich die Gelegenheit diese Stimmung und dieses einzigartige Flair dieser Location zu erleben.

Dankenswerterweise war es mabrosELVISworld auch diesmal möglich die Proben für diese Show, welche ebenfalls im Metropol stattfanden, am 14.01.2010 zu besuchen. Nur so viel. So eine einzigartige Probe hab ich noch nicht erlebt. Ihr fragt euch warum? Schon beim Betreten des Saales viel mir auf dass sich diesmal die Bühne über die gesamte Breite erstreckte! Notwenig geworden durch die erweiterte Bläsersektion und ein zweites zusätzliches Schlagzeug das von Paul Leim bedient wurde. Um 15 Uhr wurde mit der Probe begonnen und nichts wurde dem Zufall überlassen. Es begann ein Prozess des Herantastens und stetigen Verbesserns des Klangbildes. Weiters erwähnenswert der erstmalige Einsatz einer Mundharmonika, die sich als wirklicher Gewinn bei der einen oder anderen Nummer herausstellte. Der Einzige der all dies wirklich stressfrei genoss war der ebenfalls im Saal anwesende Joe Esposito. Sozusagen erste Reihe fußfrei genoss er sichtlich, so wie der Schreiber dieser Zeilen, diese Rehearsals.

Bei den Proben - 14.01.2010, Metropol

Ein sichtlich entspannter Joe Esposito

 

Kameras, Kameras, Kameras

 

Mabro & Joe Esposito

Mabro & Ronnie Tutt

Auch was die Dauer dieser Probe betraf ein weiteres Novum. Sie dauerte nämlich bis 19.00 Uhr! Ok es gab die eine oder andere Unterbrechung für die div. Pressefotos und Interviews. Ein Kamerateam nach dem anderen gab sich die Klinke in die Hand und auch die Präsentation von Dennis Jale´s neuer CD "Nashville" - aufgenommen mit der TCB-Band und den Sweet Inspirations in Nashville - war natürlich auch noch ein Thema. Metropol Chef Dr. Peter Hofbauer ließ es sich nicht nehmen und erschien ebenfalls zu dieser Probe. Für mich Dennis war´s jedenfalls ein Einblick hinter die Kulissen einer solch großartigen Produktion die ich nicht mehr missen möchte. Zur Konzertreview:

Pünktlich um 20.00 Uhr betrat Tommy Vitera von Radio Wien die Bühne und stellte unter frenetischem Applaus die Musiker vor und schon ging´s los. Ein Hit jagte den anderen. Aber auch weniger bekannte Elvis-Titel waren vertreten. Im Oldie-Block auch diesmal wieder ein fulminant und artistisch agierender Manfred Chromy am Kontrabass. Zwischendurch gab´s immer wieder Geschichten über Elvis von Joe Esposito. Joe verdankt dieser schicksalhaften Begegnung mit Elvis während der Armeezeit ein Leben dass er sich so nie erträumt hätte. Räumt aber ein: "Ok ich war dadurch nicht gerade ein vorbildhafter Ehemann". Von einem Reporter wurde Joe einmal gefragt: "Elvis hat so viele Dinge verschenkt. Was war das wertvollste Geschenk dass du von Elvis erhalten hast?" Joe´s Antwort: "Freundschaft". Daraufhin verschwand ein sichtlich gerührter Joe Esposito hinter der Bühne.

Nach der Pause eröffneten die Sweet Inspirations die Show mit deren Hit "Sweet Inspirations". Kurz danach mein Favorit des Abends "American Trilogy" mit einer unter die Haut gehenden Querflöte. Leider musste Myrna Smith aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig die Bühne verlassen und fehlte auch bei der anschließenden Autogrammstunde. Abschließend stellte das Publikum des Metropols einen neuen Rekord auf. Bereits Sekunden nach dem Intro zu "Suspicious Minds" stand der ganze Saal. Als Zugabe gab´s das von James Burton und Dale Hawkins geschriebene Lied "Suzie Q" und ein 2. und wirklich letztes Mal gespielte "Can´t Help Falling In Love". Nach einer kurzen Umbauphase begann die Autogrammstunde. Ebenfalls aus gesundheitlichen Gründen leider nicht mehr dabei Jerry Scheff. Trotz all dem kam wieder Stimmung bei den von Tommy Vitera geführten Interviews auf. So zählte James Burton all die Stars auf mit denen er bisher gespielt hatte und fügte noch ein "und Dennis Jale" hinzu. Diesmal wollten fast alle ein Autogramm als Erinnerung mit nach Hause nehmen. Zeitweise fühlte man sich wie auf der Südosttangente zur Rush Hour. Nichts ging mehr. Zwischendurch die Stimme von Tommy Vitera: "Ab jetzt nur mehr 2 Autogramme je Fan". Dies versetzte manchem Fan, der mit zahlreichen Utensilien erschien, einen gehörigen Schrecken. Die Stars des Abends ignorierten aber diese Ansage und erfüllten auch weiterhin geduldig jeden Autogrammwunsch.

Gut gelaunt auch bei der anschließenden Autogrammstunde: James Burton & Dennis Jale

Lasst mich abschließend folgendes festhalten: Was mich als kontaktfreudigen Menschen an dieser Veranstaltung besonders freut ist die Tatsache dass dieser Event Fans aus Nah und Fern verbindet. Der Bogen spannt sich von Österreich über Deutschland bis hin zu Schottland. Von der Elvis Presley Gesellschaft Deutschland die mit 1. Vorsitzender Maria Hesterberg, 2. Vorsitzenden Heiko Jönsson und Webmaster Andreas Pendl anreiste über 1. Vorsitzenden Werner Strube vom Elvis Club Berlin. Von Veranstalter Markus Henfling bis hin zu Marcus M. Ortner vom Portal Elvisfrontline und FTD Importeur und Merchandising-Mann Thomas Schreiber spannte sich der Bogen.

Mabro & ...........

Elvis Presley Gesellschaft Deutschland (Andreas Pendl, Heiko Jönsson, Maria Hesterberg)

 

Elvis Club Berlin (Werner Strube)

Veranstalter Markus Henfling

Resümee: Dennis Jale hat uns Fans eine Geburtstagsparty ermöglicht die seinesgleichen sucht und Wien damit zur Drehscheibe der 75er Feiern rund um den King gemacht. Das Gute daran für all diejenigen die nunmehr auf den Geschmack gekommen sind. Am 25.03. & 26.03.2010 gibt´s all das noch einmal. Und in Richtung Dennis: Falls auch all jene kommen, die so wie ich im Jänner begeistert waren, würde ich an deiner Stelle noch den einen oder anderen Zusatztermin im Metropol einplanen. Mit anderen Worten: Sichert euch rechtzeitig Tickets für März 2010 und genießt im größten Wohnzimmer Wiens ein Konzert der Extraklasse.

 

>> Fotos Rehearsals - 14.01.2010, Metropol

 

>> Fotos Show - 16.01.2010, Metropol

 

PS: mabrosELVISworld dankt Michael Katz für die zur Verfügung gestellte Fotoauswahl (Show vom 16.01.2010)

 

Website >> www.elvis-birthday.com

Dennis Jale >> www.dennis-jale.com

 

NEWS

EVENTS

HOME