Leider schreibe ich diese Zeilen bereits zu Hause in meinem Wohnzimmer. Wie gerne wäre ich noch an Bord dieses einzigartigen und zugleich größten Schiffes im Mittelmeer. Der Norwegian Epic. Eine schwimmende Stadt vollgepackt mit Entertainment, kulinarischen Köstlichkeiten (durch das Freestyle Cruising Konzept wenn gewünscht auch rund um die Uhr. Keine wie sonst bei Kreuzfahrten üblichen fixen Essenszeiten!) und einem Elvis-Programm das Seinesgleichen sucht. Einziger Wermutstropfen war das Fehlen von Special Guest D. J. Fontana der aus gesundheitlichen Gründen leider absagen musste. Was diese Cruise aber eindeutig gezeigt hat ist die Tatsache dass selbst 35 Jahre nach Elvis Tod die Fangemeinde stetig wächst. Und was diese Cruise einzigartig macht zeigte schon der erste Programmpunkt "Welcome der gesamten Gruppe und erstes Treffen mit den Special Guests" wo nicht nur ich mit Vornamen begrüßt wurde sondern wir alle Teil dieser großen Elvisfamilie sein durften. Und eines gleich vorweg. Dennis Jale und dem Gullivers Team ist der Drahtseilakt gelungen ein äußerst umfang- und abwechslungsreiches Elvis-Programm in dieser Woche nicht nur auf die Beine zu stellen sondern vor allem auch unterzubringen. Bei dem schiffseigenen angebotenen Entertainmentpaket rund um Blue Man Group, Legends In Concert, Cirque Dreams & Dinner, Howl At The Moon, Fat Cats (Live-Blues und entspannter Jazz) und den zwischenzeitigen Landausflügen wie ihr euch vorstellen könnt kein leichtes Unterfangen. Aber jetzt der Reihe nach:

Erster Programmpunkt am 23.09.2012, 17.30 Uhr war wie erwähnt das "Welcome der gesamten Gruppe" auf Deck 18 rund um James Burton, Glen D. Hardin, Ronnie Tutt, Norbert Putnam, Paul Leim, Jerry Schilling, Linda und Sam Thompson, Joe Esposito und Dennis Jale und anschließender Abfahrt des Schiffes aus Barcelona. Dieses Jahr gabs zwar keine offizielle Ansprache des Veranstalters "Gullivers Reisen" durch den anwesenden Chef Helmut Maurerbauer oder einführender Worte durch Joe Esposito wie im Vorjahr aber natürlich die Gelegenheit für erste Erinnerungsfotos und das eine oder andere Gespräch in lockerer Atmosphäre.

Fotos - 23.09.2012

Welcome der gesamten Gruppe

Montag der 24.09.2012 - ein Tag auf See - bot die Gelegenheit für gleich 3 Programmpunkte. Um 11.00 Uhr wurde das Elvis Land von Thomas Schreiber eröffnet (auch heuer gabs wieder eine reichhaltige Auswahl von Büchern, DVD´s, CD´s bis hin zum T-Shirt) mit anschließender Autogramm-Session mit James Burton und Norbert Putnam und um 15.00 Uhr folgte die Talkshow im Epic Theater mit der Memphis Mafia und den Musikern der TCB-Band. Nächster Programmpunkt um 20.00 Uhr war der Elvis Discoclub in der Open Air Bar Spice H2O auf Deck 16 unter der Leitung von Thomas Schreiber. Nach anfänglichem Zögern wurde aber schlussendlich doch die Tanzfläche gestürmt. Thomas fand nicht nur die richtige Mischung sondern merkte sehr schnell welche Titel bevorzugt wurden. Es waren eindeutig die schnelleren Nummern.

Fotos - 24.09.2012

Talkshow mit der Memphis Mafia

Dienstag der 25.09.2012 bot uns die Gelegenheit Neapel zu erkunden und um 17.00 Uhr den nächsten Elvis-Programmpunkt zu besuchen. Gemeinsames Dinner mit den Special Guests im Restaurant Manhattan. Sensationelle Idee dieses Jahr: Die Special Guests wurden auf die Fan-Tische aufgeteilt! Das hat doch was. Ein Abendessen mit einem der Stargäste, Gelegenheit mit diesem in Ruhe zu plaudern und noch dazu das eine oder andere Erinnerungsfoto zu schießen. Um 20.00 Uhr gings dann zum Meet & Greet mit allen Gästen in die Bar Fat Cats. Auch hier lernte man gegenüber dem Vorjahr. Es gab diesmal einen Handlungsablauf mit Eröffnungsrunde durch die Special Guests und anschließend die Möglichkeit in diesem intimen Rahmen - diese kleine Bar mit Clubatmosphäre war auch Schauplatz der tollen bordeigenen Blues Live Show mit Charlie Love & The Silky Smooth Band - Fotos zu machen oder noch das eine oder andere Autogramm zu holen. Weiter gings bereits um 21.00 Uhr mit der Autogrammstunde im Elvis Land mit Jerry Schilling, Ronnie Tutt und Dennis Jale. Dennis wo warst du eigentlich 2011? Wer wenn nicht du gehörst selbstverständlich auch zu diesen Autogrammstunden. Denn eines dürfen wir bei dieser Gelegenheit nicht vergessen. Ohne dich gäbs diese Cruise ja gar nicht! Von deinen Qualitäten als Entertainer ganz zu schweigen.

Fotos - 25.09.2012

Meet & Greet mit allen Gästen

Der 26.09.2012 war was die Landausflüge betrifft einer der Highlights. Rom stand auf dem Programm. Natürlich zeitlich bedingt lediglich ein Appetizer. Wir kommen aber garantiert wieder um diese geschichtlich wohl einmalige Stadt näher zu erkunden. Gott sei Dank waren wir trotz einer unvorhersehbaren Verzögerung wieder rechtzeitig an Bord um auch den nächsten Programmpunkt um 19.00 Uhr zu besuchen. Nämlich die Autogrammstunde mit Glen D. Hardin, Paul Leim und Joe Esposito. Der nächste Termin 20.30 Uhr war aus meiner Sicht eine kleine Sensation. Auf der großen Leinwand der Spice H2O Bar auf Deck 16 kams zur Filmvorführung von "Elvis On Tour". Ihr fragt euch nach der Sensation. Nun. Dennis Jale ist es nach langwierigen Verhandlungen - vom finanziellen Aufwand ganz zu schweigen - gelungen die Rechte für eine besondere Filmversion von "Elvis On Tour" zu erhalten. Nämlich eine 20 Minuten längere Fassung die bisher lediglich in den USA kurz in ausgesuchten Kinos lief. Zuletzt bei der speziellen "35th Anniversary Elvis WeeK" in Memphis. Jerry Schilling, der daran nicht unbeteiligt war, ließ es sich nicht nehmen und übernahm die Anmoderation vor dem Filmstart. Dem nicht genug kommen beim Betrachten dieses mit dem "Golden Globe Award" ausgezeichneten Films doch interessante Gefühle zum Vorschein. Sind doch die mit uns reisenden Special Guests wie Jerry Schilling und Joe Esposito gemeinsam mit Elvis in diesem Film auch zu sehen.

Fotos - 26.09.2012

"Elvis On Tour" - Filmvorführung

Tags darauf, wir schreiben bereits Donnerstag den 27.09.2012. Die Epic hält in Livorno. Unser Ausflugsprogramm beginnt in Pisa und führt uns weiter nach Florenz wo wir nahezu 4 Stunden zur Verfügung hatten um diese bezaubernde Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Gerade rechtzeitig um 18.30 Uhr erreichen wir wieder unser Schiff, denn ab 19.00 Uhr beginnt der sozusagen Konzertmarathon mit dem ersten von 3 Konzerten (weitere um 21.00 und 23.00 Uhr) mit Dennis Jale und der TCB-Band und folgender Setlist: C.C. Rider - I Got A Woman/Amen - You Gave Me A Mountain - Promised Land - You Don´t Have To Say You Love Me - Mystery Train - That´s All Right - King Creole - Always On My Mind - Hound Dog - One Night - Big Boss Man - I´ll Remember You - Blue Suede Shoes - Johnny B. Goode - In The Ghetto - I Just Can´t Help Believin´- Polk Salad Annie - The Wonder Of You - Burning Love - Suspicious Minds - Can´t Help Falling In Love. Der Schreiber dieser Zeilen besuchte das 1. und das letzte Konzert und kam aus dem Staunen nicht mehr heraus. Was bereits sensationell mit Konzert 1 begann fand seinen krönenden Abschluss mit dem 3. Konzert. Ich hab ja mittlerweile wirklich unzählige Auftritte von Dennis Jale und der TCB-Band gesehen aber was da ab 23.00 Uhr abging war schlichtweg unglaublich. Die Stimmung war unbeschreiblich und ging förmlich auf die Protagonisten über die mit ihrem Frontman in eine Spiellaune verfielen die man gesehen haben muss. Schwer in Worte zu fassen. Fest steht jedenfalls dass es genau diese Interpretation von Dennis Jale ist die diese Konzerte zu etwas einzigartigem machen. Dennis hebt sich nämlich durch seinen Gesangsstil und seinem Auftreten erfreulicherweise von den im Jumpsuit agierenden Impersonatoren ab.

 

Konzertfotos - 27.09.2012

 

Am 28.09.2012 liefen wir mit Cannes eine der mondänsten Städte der Cote d´Azur an. Wir setzten mit Tenderbooten über und hatten bis 18.30 Uhr Gelegenheit die Stadt zu erkunden. Wir bestiegen aber schon etwas früher ein Tenderboot Richtung Epic da für 19.00 Uhr die letzte Autogrammstunde mit Linda & Sam Thompson auf dem Programm stand. Wobei Autogrammstunde zum dehnbaren Begriff wurde. Durch den gewaltigen Andrang wurde daraus schnell auch mal mehr. Trotzdem wurde wirklich jeder Autogrammwunsch erfüllt. Und ich sprech hier nicht bloß von einem Bild pro Special Guest. Manche Fans waren regelrecht bewaffnet mit Mappen voll Fotos. OK ich muss gestehen auch ich hatte mehr als nur 1 Bild in Händen :-) Trotz allem verliefen all diese Autogramm-Sessions in entspannter und lockerer Atmosphäre. Wer danach Lust hatte konnte ab 20.00 Uhr noch den Elvis Club in der Bliss Lounge besuchen.

Fotos aller 4 Autogramm-Sessions

Gelegenheit für den letzten Landausflug bot der 29.09.2012. Mit Marseille stand eine der traditionellsten Hafenstädte Frankreichs auf der Tagesordnung und als weiterer Höhepunkt die Ladies Talkshow ab 17.00 Uhr mit Linda und Louise Thompson, Louise Burton und Donna Tutt in der Bar Fat Cats. Die im Vorjahr geborene geniale Idee auch mal den Ladies im Rahmen einer Talkshow Gehör zu geben fand bei dieser Cruise Gott sei Dank ihre Fortsetzung. Mein Dank geht auch dieses Jahr an Thomas Schreiber der im Vorfeld Fragen für diese Runde sammelte und meine Fragen auch gleich als Eröffnung der Runde an Linda Thompson stellte. Mittlerweile wisst ihr dass es sich hiebei nur um Fragen hinsichtlich meines Lieblingsthemas "Elvis & Cars" handeln kann. Linda erklärte uns wie Elvis so als Autofahrer war und welches sein Lieblingsfahrzeug aus seinem großen Fuhrpark war. Verwundert war ich nicht über Lindas Antwort dass dies der schwarze Stutz Blackhawk mit roter Innenausstattung war (siehe Foto). Gerissen hats mich aber als Linda so wie ich immer im Zusammenhang mit diesem Wagen von einem "Batmobil" sprach. Die Ladies erzählten weiters über ihr erstes Zusammentreffen mit Elvis. Louise Burton über die Anfrage an James betreffend Zusammenstellens einer Band für Elvis. Zu Tränen rührte aber Louise´s Geschichte über die Entstehung der "James Burton Foundation" und James damaligen Gesundheitszustandes der Auslöser für diese Foundation war. Die Zeit verging jedenfalls wie im Flug. Jede Frage wurde ausführlich abgehandelt. Auch die an Linda welch Liebhaber denn Elvis so war. Mit Riesenschritten näherte sich der letzte Programmpunkt der Reise. Das Farewellmeeting um 19.00 Uhr in der Bliss Lounge wo auch alle Special Guests nicht nur erschienen sind sondern sich auch unter die Fans mischten und für das eine oder andere Gespräch zur Verfügung standen. Natürlich bot sich auch die Gelegenheit nochmals Erinnerungsfotos zu schießen obwohl zu diesem Zeitpunkt glaub ich wirklich absolut jeder Fan sein Foto im Kasten hatte. Fanherz was willst du mehr. Ein perfekter Abschluss einer sensationellen Reise. OK vielleicht wär ein Abschlussstatement durch den Veranstalter nicht schlecht gewesen. Aber egal.

Fotos - 29.09.2012

Ladies Talkshow

Mein letztes Farewellmeeting sollte aber tags darauf am 30.09.2012 in Barcelona noch folgen. Saß ich doch am Flughafen in einer Cafeteria auf meinen Flug wartend direkt neben der gesamten Thompson-Familie! Es folgte ein freundlicher gegenseitiger Gruß. Ich respektierte aber natürlich deren Privatsphäre. Konnte aber nicht umhin den Tisch hie und da zu beobachten und den Gesprächen zu lauschen. Und worüber sprach man? Erraten. Es ging um unsere gemeinsame Cruise und um Dennis Jale. Sam Thompson zeigte dann noch der Runde Fotos seiner Autogrammsession 2 Tage zuvor mit Schwester Linda. Nach einiger Zeit verabschiedete ich mich von der Familie Thompson und dankte noch für die vielen großartigen Stories (Talkshows). Linda wünschte noch eine gute und sichere Heimreise. Nach einem bye bye und bis bald ging ich dann Richtung Gate. Was für ein Abschluss einer unglaublichen Reise.

Fotos - Landausflüge

 

Fotos - Schiff

Mabros Resümee: Dennis Jale und das Gullivers Team haben auch dieses Jahr etwas einzigartiges geschafft. Nämlich ein Zusammenführen einer noch größeren europäischen Elvis-Fangemeinde. Für mich gabs dadurch die Gelegenheit neue Kontakte zu knüpfen aber auch die alten wieder aufzufrischen. Erstaunlich übrigens dass es trotz der Größe des Schiffes möglich war auch einen der Special Guests - in meinem Fall Glen D. Hardin, Norbert Putnam, James Burton, Ronnie Tutt und Joe Esposito - abseits des Programms zu treffen. Die gute Nachricht zum Schluss. Wer heuer aus welchen Gründen auch immer nicht dabeisein konnte sei gesagt: Es wird auch 2013 eine TCB-Cruise geben!! Nach dieser 3. und für mich besten Cruise ist zwar eine Steigerung kaum vorstellbar. Die Latte liegt mittlerweile ziemlich hoch. Aber so wie ich Dennis Jale kenne hat er für die nächste Cruise 2013 sicherlich schon das eine oder andere Ass im Ärmel. So watch out mabrosELVISworld für weitere Einzelheiten und Informationen betreffend der TCB-Cruise 2013. Also auf ein kräftiges ROCK THE BOAT 2013. Euer Mabro

Stellvertretend ein kleiner Auszug der Elvis-Szene an Bord: Mabro & .........

Erik Lorentzen

www.elvisfiles.no

 

Pal Granlund

flaming-star.no

 

Dennis Jale

www.dennis-jale.com

 

Wolfgang Zapke

www.elvisclub-bayern.de

 

Markus Henfling

www.my-elvis-presley.com

Helmut Radermacher

www.goldenboyelvis.de


 

>> www.tcb-cruise.com

>> www.dennis-jale.com

>> www.gullivers.at

 


News - Events - Home