9. ELVIS WEEKEND von Markus Henfling - "Movie-Special"

04.04. - 06.04.2014, Hotel Kaiseralm, Bischofsgrün

 

Unglaublich aber wahr. Bereits zum 9. Mal fand vom 04.04. bis 06.04.2014 das Elvis Weekend von Markus Henfling statt. Und auch die 9. Auflage dieses Events hat nichts von seinem ursprünglichen Charme und Reiz verloren. Genial nach wie vor die Idee dahinter: Man nehme ein Hotel fülle es mit Elvis-Fans 160 an der Zahl und runde das Ganze mit Live-Acts, Special Guests und einer Ausstellung ab. Fanherz was willst du mehr. Neu war lediglich das Motto "Movie-Special". Und dass die Wahl der Special Guests mit Chris Noel ("Girl Happy") und Marlyn Mason ("The Trouble With Girls") eine mehr als ausgezeichnete war könnt ihr dem nachfolgenden Artikel entnehmen. Vorweg aber vielen Dank an Michael und Irene Katz - so wie ich Mitglieder des Elvis-Fantreffs Wien - nicht nur für die zur Verfügung gestellten sensationellen Fotos sondern auch dafür dass sie mir einen Platz und somit eine Mitfahrgelegenheit von Wien aus angeboten haben und bei der Heimreise sogar noch einen Umweg in Kauf nahmen um mich sozusagen vor meiner Haustür absetzen zu können. Traditionell gibt’s von mir jedenfalls auch heuer eine Review zu diesem Event. Einerseits als Erinnerung für alle Teilnehmer, andererseits als Appetizer für all jene die noch nicht dabeisein konnten. Denn soviel sei schon jetzt verraten. Es wird 2014 noch ein Elvis-Weekend von Markus Henfling nämlich ein "Christmas Special" in Bischofsgrün geben! Aber jetzt der Reihe nach:

Begrüßung durch

Chris Noel - Marlyn Mason - Markus Henfling

Nach einer mehr als entspannten Anreise mit letztem Stopp im bezaubernden historischen Städtchen Nabburg - Schweinebraten inklusive - trafen wir am frühen Nachmittag des 4. April in Bischofsgrün im Hotel Kaiseralm ein. Bis zum 1. Programmpunkt (Gaumen- und Sinnesfreuden) um 18.00 Uhr blieb somit noch genügend Zeit fürs Frischmachen und erste Gespräche. Nach dem wie immer ausgezeichneten 4 gängigen Menü (Schinken-Broccoliterrine, Cremesuppe von Frühlingskräutern, gefüllter Truthahnroulade und Rosmarin-Honig-Parfait) begrüßte uns Veranstalter Markus Henfling und gab den genauen Programmablauf des Events bekannt. Übrigens konnte die diesjährige Tischwahl nicht besser sein. Nicht nur dass es ein Wiedersehen an unserem Tisch mit Wolfgang Zapke und seiner besseren Hälfte gab saßen wir auch in unmittelbarer Nähe der Special Guests! Weiter gings jedenfalls mit der Eröffnung der Ausstellung von Carolin Okon. Sensationelle Bilder die man gesehen haben muss.

Danach folgte die 1. Autogrammstunde mit Chris Noel und Marlyn Mason. Jede Menge Fotos und Bücher der Beiden waren zu diesem Zwecke auch an der Rezeption erhältlich. Erfreulich dass auch von den Fans mitgebrachte Fotos, Flyers usw. von den Beiden anstandslos unterschrieben wurden. Wenn gewünscht sogar mit persönlicher Widmung. Dies geschah völlig ohne Hektik und es blieb auch genügend Zeit für Smalltalk und Erinnerungsfotos.

Autogrammstunde

Marlyn Mason - Mark Summers - Markus Henfling - Chris Noel

Als nächster Programmpunkt folgte Mark Summers der Markus Henfling von Larry Geller empfohlen wurde und erstmals live in Deutschland bei diesem Event auftrat. Mark wechselte zwischen seinen Auftritten mehrmals sein Outfit. Passend zum Elvis Weekend sang Mark die größten Elvis-Movie-Songs. Eine wie ich meine mehr als gelungene Darbietung mit einer Liedauswahl die ich live in dieser Form noch nicht erlebt habe. Nach dem Live-Act gings in Richtung Hotelbar zum "Get-together". Als Elvis-DJ fungierte diesmal Chris Aron der im traditionellen alten Stil wirkliche Platten und keine CD´s auflegte. Dass dabei einzelne Störgeräusche der alten Scheiben zu hören waren störte nicht im geringsten. Ich fand die Idee jedenfalls toll die guten alten Zeiten in der Elvis-Disco wieder aufleben zu lassen. Sensationelle Stimmung bis in die frühen Morgenstunden garantiert. Auch die Getränkeauswahl ließ keine Wünsche offen. Apropos: Lediglich die Empfehlung des Special Drinks "Rote Gurke" ging bei Wolfgang Zapke und mir schief und zeigte Auswirkungen bis weit nach dem Frühstück. Wolfgang wir hätten bei Bier und Caipirinha bleiben sollen :-)

 

Fotos - Live Act Mark Summers

Samstag der 5. April begann mit einem mehr als ausreichenden Frühstück und ab 10.00 Uhr stand am Tagesprogramm die 2. Autogrammstunde mit Chris Noel, Marlyn Mason und Mark Summers. Natürlich war auch wieder die Elvis-Ausstellung von Carolin Okon und ein Elvis-Shop geöffnet.

Chris Noel & Mabro

Um 13.00 Uhr folgte die für mich mit Spannung erwartete 1. Talkrunde mit Chris Noel. Chris, aufgewachsen in Fort Lauderdale, Florida erzählte uns dass sie faktisch ihre ganze Freizeit am Strand verbrachte und es für sie damals die natürlichste Sache der Welt war im Bikini herumzulaufen. Witzig dass sie schließlich auch in "Beach Filmen" mitspielte. Aber der Reihe nach: Chris begann als erfolgreiches Model und beschloss sich mit Erspartem aufzumachen und es in Hollywood als Schauspielerin zu versuchen. Die 1. Audition endete kläglich. Gab man ihr doch zu verstehen dass sie wieder gehen solle und aus ihr keine Schauspielerin wird. Aber 1. kommt es anders und 2. als man denkt. Das damalige Nummer 1 Studio "MGM" sah die Sache anders und gab Chris eine Chance. Es folgte 1963 ihre erste Rolle im Film "Soldier In The Rain" mit Steve McQueen und Jackie Gleason. Chris erzählte uns über diese Dreharbeiten. Aus unserer Sicht natürlich weit mehr interessant ihre Dreharbeiten zum Film "Girl Happy". Chris erzählte uns über die witzige Szene die im Gefängnis spielte wo Elvis Frauenkleider trug, über die schwere Wahl von Elvis zwischen Ann Margret und Priscilla. Priscilla war übrigens auch einmal bei den Dreharbeiten anwesend und saß wie versteinert abseits im Regiesessel. Einmal spürte Chris eine Zunge in ihrem Ohr. Es war die von Elvis! Sie meinte nur dass er damit aufhören solle. Kaum gesagt bereute sie schon ihren Ausspruch und dachte dass es das jetzt wohl gewesen sei und sie es sich mit Elvis dadurch verscherzt habe. Kurz danach trafen sich die Beiden am MGM-Gelände. Es war laut Chris wie in einer Filmszene. Sie waren allein, Elvis kam auf sie zu und sang "Leon, Leon..." ihren Vornamen verkehrt herum! Da wusste sie dass alles wieder OK war. Chris spielte auch in zahlreichen TV-Serien wie Perry Mason oder Bewitched mit und wurde vor allem für ihren Einsatz in Vietnam bekannt wo sie außerordentliches leistete. Chris erzählte uns ausführlich über diese unvergesslichen Momente in Vietnam sei es die Truppenbetreuung oder das aus dem Weg räumen behördlicher Einschränkungen betreffend. Die Zeit verging wie im Flug und nach einer kurzen Pause folgte die 2. Talkrunde.

 

Fotos - Talkrunde mit Chris Noel

Um 15.30 Uhr zu Gast bei der 2. Talkrunde Marlyn Mason. Sie erzählte uns von ihren Wurzeln, ihrer Musicalausbildung von ihren vielen TV-Serien bei denen sie mitwirkte (u.a. Bonanza, Perry Mason, Big Valley, Mannix, der Chef, Kobra, übernehmen sie, die Straßen von San Francisco, Agentin mit Herz, Jake und McCabe, der Denver Clan usw.) und dass sie mit 2 Kings drehen durfte. Mit Elvis und Bruce Lee. Für die Rolle zu "The Trouble With Girls" musste sie übrigens nicht vorsprechen. Und obwohl eigentlich eine blonde Schauspielerin mit entsprechendem Vorbau für die Rolle geplant war setzte sich Regisseur Peter Tewksbury mit seinem Vorschlag (Marlyn Mason) durch. Sein einfaches Argument: Ohne Marlyn mache ich den Film nicht. Marlyn erzählte uns dass sie neben Ann Margret und Nancy Sinatra die einzige Schauspielerin sei die mit Elvis im Studio sang, berichtete uns von diesen Aufnahmen. Erzählte uns von zwei heiklen Aufgaben die sie während der Dreharbeiten bekam. Bei der einen gings darum Elvis zu überzeugen dass er mit seiner Frisur etwas machen solle. Bei der anderen wurde bei einer Szene ein spezieller Gesichtsausdruck von Elvis benötigt. Der klare Auftrag an Marlyn: Egal wie du es anstellst wir brauchen diesen speziellen Ausdruck. Marlyn hat es auf ihre unnachahmliche Weise getan und schilderte uns diese "Reißverschlussszene". Hier schwer wiederzugeben. Muss man gesehen bzw. gehört haben. Wie ihr vielleicht wisst bin ich ein großer Fan zum Thema "Elvis & Cars" und daher meine Frage an Marlyn wie es zu den Promofotos kam wo Elvis und Marlyn im Bonnie & Clyde Stil vor Elvis eigenem Lincoln stehen (siehe Foto). Marlyn schilderte die Hintergründe dazu. Nach den Dreharbeiten riss der Kontakt zu Elvis ab und Marlyn erzählte uns dass es lediglich noch zu einem Telefongespräch kam. Auch diese Talkrunde verging viel zu schnell. Fast hätt ich´s vergessen. Zum ersten Mal bei diesem Weekend fungierte Claudia Engel als Dolmetscherin die ihre Sache bravourös meisterte.

 

Fotos - Talkrunde mit Marlyn Mason

Nach der Talkrunde besuchte ich die Elvis-Ausstellung von Carolin Okon. Fehlte mir doch noch mein Erinnerungsfoto mit der Künstlerin. Mein Dank dafür geht an Andreas Pendl der dies auch gekonnt umsetzte. Aber auch für mein unbezahlbares Goodie trug Andreas die Verantwortung. Im Gespräch mit Carolin kam Andreas auf das Thema Elvis-Briefmarken zu sprechen. Da fiel mir ein dass tags zuvor Carolin ihre eigene gestaltete Elvis-Briefmarke an ihrem Stand präsentierte und ich vergessen hatte mir mein Exemplar zu sichern. Daher fragte ich Carolin ob sie noch eine Marke für mich hätte. Sie erwiderte: Ich hab bloß noch die eine im Ständer als Anschauungsobjekt. Wie sich herausstellte war diese Marke auch wirklich die aller aller letzte verfügbare was Andreas zu einer Äußerung wie: Das ist doch was besonderes hinreißen ließ. Carolin auch nicht fad machte daraufhin aus dieser letzten Marke in der Tat etwas besonderes und bestätigte dies mit Datum, Unterschrift und der Zahl 1000. Jetzt hab ich´s sozusagen mit Brief und Siegel. Vielen Dank Carolin für die Umsetzung und Andreas für die Idee. Zurück aber zum weiteren Programmablauf der Veranstaltung.

Um 18.00 Uhr wie üblich fand das Abendessen des 2. Tages in Form eines Abendbuffets statt. Nicht nur das Buffet sondern auch die Tische waren liebevoll dekoriert. Neu in diesem Jahr dass für jeden Teilnehmer am Tisch der 4seitige A4 Flyer der Veranstaltung lag. Er beinhaltete auch die Speisekarte deren Inhaltsangabe den Rahmen dieser Seite allerdings sprengen würde. Nach dem Abendessen stand die Tombola (Lospreis Euro 2,50 je Stück) zugunsten der Frühchen- und Kinderstation des Klinikum Bayreuth bei der es mehr als interessante Preise zu gewinnen gab wie ein Autogramm von Priscilla Presley, Bücher, Kalender, CD´s, original Plektren von John Wilkinson und ein Elvis-Weekend Arrangement für eine Person im Dezember 2014 vom Hotel Kaiseralm auf dem Programm. Ja ihr habt richtig gelesen es wird auch ein 10. Elvis-Weekend geben. Mehr davon später.

Um 21.30 Uhr gabs eine Premiere. Erstmalig in Deutschland live on stage mit seiner Elvis-Show war Bouke begleitet mit Band und Chor. Bouke trat anstelle Jumpsuit mit schlichtem Anzug vor sein Publikum fügte aber gekonnt div. Bewegungen von Elvis in sein Programm mit ein und dank seines enormen Stimmumfanges war es ihm möglich auch Lieder wie u.a. "Hurt", "Unchained Melody" oder "Bridge Over Troubled Water" live perfekt zu interpretieren. Bouke lieferte eine sensationelle und mitreißende Show. Erfreulich auch dass nunmehr die Tonanlage im Saal besser, wenngleich auch noch nicht perfekt, funktionierte. Da hab ich unter dieser Besetzung (Sänger, Band und Chor) nach den Veranstaltungen in diesem Saal zuvor, schlimmeres befürchtet.

 

Fotos - Live Act Bouke & Band

Das viel zu schnell vergangene Wochenende fand am 06.04. nach dem Frühstück um 10.00 Uhr in Form der Verabschiedung in der Hotelhalle - nätürlich unter Anwesenheit der Special Guests - sein jähes Ende. Übrigens hab ich mir zur Einstimmung dieses Weekends die beiden DVD´s "Girl Happy" und "The Trouble With Girls" reingezogen und es war schon ein tolles Gefühl diese beiden Schauspielerinnen ein paar Tage danach persönlich kennenzulernen. Was dieses Weekend für mich auszeichnete waren aber auch Momente der besonderen Art. So etwa wenn Marlyn bei unserer ersten Begegnung bei mir stehen bleibt mich ansah und meint: I love your dimples (Grübchen) und dies auch gleich bei der anschließenden Autogrammstunde schriftlich festhält.

 

 

Aber auch Marlyn kann mit dimples aufwarten wie obiges Bild zeigt. Was diese auch gleich zu einem schriftlichen Kommentar - siehe oben - veranlasste. Marlyn erzählte mir übrigens dass dieses Foto bei MGM entstand. Marlyn hatte an diesem Tag drehfrei und so nutzte man die Zeit für Wardrobe-Fotos

Marlyn Mason & Mabro with dimples

Oder sich beim Abendbuffet bei mir für meine Fragen an sie bei der Talkrunde bedankt. Chris und Marlyn bis in der Früh in der Disco durchhalten. Marlyn dann auch noch von Tisch zu Tisch geht und jedem zuprostet. Beide Special Guests nicht nur bei den Live-Acts vor Ort sind sondern da auch noch für Stimmung sorgen. Chris dabei auch noch ein Tänzchen mit Mark Summers wagt. Und Marlyn ein Tänzchen mit Fans in der Bar zu später Stunde. Oder Beide bei der Tombola für Gelächter sorgen. Und das ging so: Nachdem Sue Moreno die von ihr gezogene Zahl mit ihrer sexy Stimme über Mikrofon durchgibt möchte plötzlich Marlyn eine Nummer ziehen. Auch sie gibt daraufhin die gezogene Zahl mit sexy Stimme durch. Klar dass danach Chris auch noch eine Nummer ziehen möchte und mit ihrer Stimme das beste gibt.

Schön auch dass trotz des dichtgefüllten Programms noch Zeit blieb für das eine oder andere Gespräch u.a. mit Wolfgang Zapke, Andreas Pendl, natürlich auch mit dem Veranstalter und es ein Wiedersehen mit Claus-Kurt Ilge und Elvira Spohn gab (siehe Foto). Vielen Dank an dieser Stelle nochmals an euch Beide für eure Unterstützung und euer Mitbringsel. Das Beste aber zum Schluss: Markus´ Ankündigung zu seinem Jubiläumstreffen (19.12. - 21.12.2014) schlug nicht nur ein wie eine Bombe sondern führte auch gleich vor Ort zu einem Buchungsmarathon. Markus Henfling ist es nämlich gelungen für dieses spezielle "Christmas Special" niemand geringern als George Klein zu verpflichten. Das wird dann aber eine andere Geschichte. MabrosELVISworld wird auch darüber berichten. Nähere Einzelheiten dazu entnehmt bitte unten angeführten Links. 

 

Dank Markus gabs auch noch ein Erinnerungsfoto für die Ösis aus Wien

Mabro - Marlyn Mason - Chris Noel - Michael Katz

 

Zu guter letzt noch ein seltenes Stück aus meiner Sammlung. Nämlich das österreichische Filmprogramm Nummer 4134 zu "Girl Happy". Bei uns lief der Film unter dem sensationellen Titel "Striptease-Komplex". Chris Noel ist am Cover rechts im Bild.

 


 

Veranstaltungs-Website >> www.elvisweekend.de

Hotel-Website >> www.kaiseralm.de

 

 


News - Events - Home