17.01.2015 - Wien, Metropol

 

Schön dass es Traditionen gibt. So zum Beispiel dank Dennis Jale das Feiern von Elvis Geburtstag im Jänner jeden Jahres im Wiener Metropol. Was die Feierlichkeiten 2015 zu Elvis 80. Geburtstag im Metropol aber betrifft hat alles bisherige in den Schatten gestellt. Das Wiener Metropol stellte nämlich unter dem Motto "Elvis 80" in diesem Jänner 2015 ein unglaubliches Elvis-Programm zusammen. Dass auf Grund des enormen Publikumsinteresses sogar noch Konzerte eingeschoben werden mussten sei nur am Rande erwähnt. Höhepunkt natürlich die Auftritte von Dennis Jale mit der Original-Band von Elvis und Terry Blackwood & The Imperials. Und was dabei sozusagen im wahrsten Sinne des Wortes abgegangen ist entnehmt bitte den nachfolgenden Zeilen.

Nicht nur Fans aus ganz Österreich reisten ins Wiener Metropol um Elvis runden Geburtstag gebührend zu feiern. So konnte ich an diesem Abend u.a. auch Hallo sagen zu Fans aus Ungarn, Frankreich, Holland und sogar Finnland! Der Publikumsandrang war derart dass sogar bei den Stehplätzen im Barbereich noch eine zusätzliche Sitzreihe installiert werden musste. Schön auch 2 neue Gesichter im Publikum erspäht zu haben. Ein befreundetes Paar dem ich vor einiger Zeit von diesem Event berichtete fand nach über 25 Jahren wieder den Weg ins Metropol und waren von diesem Konzert und der Stimmung schlichtweg begeistert.

Dennis Jale unterstützt von den Mitgliedern der legendären TCB-Band von Elvis in Form von James Burton und Glen D. Hardin weiters Terry Blackwood, Darrell Toney, Lynn Royce Taylor und Dennis´ eigener Band der "Jam Gang" unter der musikalischen Leitung von Goran Mikulec brachten eine tolle Mischung von Elvis-Songs aus 3 Jahrzehnten. Zwischendurch gabs sensationelle Gospelnummern von Terry Blackwood & The Imperials die das Publikum nicht nur begeisterten sondern auch für Standing Ovations sorgten. Gänsehaut mit inbegriffen. Natürlich gabs auch den traditionellen fetzigen Rock´n´Roll Block mit Manfred Chromy samt der einen oder anderen Einlage am Kontrabass.

Nette Geste: Die Sänger des Abends machten auch eine Runde durchs Saalpublikum. Begrüßung samt Händeschütteln inklusive. Sensationell auch das Duett Dennis Jale & Terry Blackwood zum Song "Don´t Cry Daddy" und der vom Rockin´ Christmas Abend im Dezember übernommenen Idee mal einen Song in guter alter Manier vorzutragen. Nämlich alle Sänger tragen im Halbkreis stehend vor nur einem Mikrofon einen Song vor. Muss man gehört haben. Gänsehaut siehe oben. Apropos: Dennis Jale erwähnte dass er für diese Auftritte im Jänner einen Special Guest vorgesehen hatte. Nämlich Elvis´ musikalischen Direktor Maestro Joe Guercio. Dennis erzählte mir dies schon vor geraumer Zeit. Er wollte es aber nicht an die große Glocke hängen sondern das Publikum im Jänner mit diesem Special Guest überraschen. Leider verstarb Joe Guercio am 4. Jänner in Nashville. Dennis widmete Joe den nächsten Titel "American Trilogy".

Schwer an dieser Stelle einen passenden Übergang zu finden. Lasst es mich versuchen. Dennis erwähnte im Zuge des Konzertes dass er einen großen Fan habe wo sich erst kürzlich herausstellte dass er Pfarrer in Judenburg sei. Und dieser Pfarrer namens Martin Trummler bekam zur Abendmesse am 14. Jänner 2015 eine Unterstützung der besonderen Art. In der voll gefüllten Stadtpfarrkirche Judenburg wurden im Rahmen der Messe Gospels gesungen. Dennis Jale und "The Imperials" sorgten jedenfalls vor Ort für einen Gottesdienst der sich noch lange in das Gedächtnis der Besucher einprägen wird. Aber nach diesem kleinen Ausflug zurück ins Metropol. Dennis Jale weiter im Text: Auch heuer wird es wieder im September eine TCB-Cruise geben. An Bord des Schiffes gibts auch eine Kapelle. Pfarrer Trummler wird ebenfalls mit an Bord sein. Weiters niemand geringerer als Priscilla Presley und der beste Freund von Elvis Jerry Schilling. Und ihr ahnt schon wo das jetzt hinführt. Dennis sprach mit Jerry Schilling ob dieser sich vorstellen könne bei einer allfälligen Hochzeit an Bord Trauzeuge zu spielen und auch Priscilla der Zeremonie beiwohnen würde bei der auch die "Imperials" singen würden. Das ließe sich machen kam die Antwort aus Los Angeles. Im Publikum gabs daraufhin schon das eine oder andere Handzeichen. Man darf gespannt sein. MabrosELVISworld wird auch darüber berichten. Danach ging das Konzert weiter mit dem Titel "I´ll Remember You". Wenn auch nur kurz. Nach ein paar Takten wurde bereits abgebrochen. Dennis verließ die Bühne und ging ins Publikum zu einem Mann der dafür sorgte dass seine Begleiterin diesen Abend nicht mehr vergessen wird. Ein Strauß roter Rosen wurde herbeigeschafft und es folgte vor versammeltem Publikum ein Heiratsantrag der romantischer nicht sein konnte und sein Ziel auch nicht verfehlte. Er wurde angenommen! Nochmals herzliche Glückwünsche von dieser Stelle aus.

Die Zeit verlief wie im Flug und als der Titel "Suspicious Minds" angespielt wurde war die Stimmung am Höhepunkt. Das Publikum im Saal hielt nichts mehr auf den Stühlen. In guter alter Elvis-Manier ertönte schließlich die Abschlussnummer "Can´t Help Falling In Love" und die Protagonisten des Abends verließen die Bühne. Nach frenetischem Applaus und Zugaberufen kehrten alle wieder auf die Bühne zurück und es gab als Zugabe den Song "Suzie Q.". Die letzte Nummer des Abends war dann nocheinmal "Can´t Help Falling in Love". Der Event aber noch lange nicht zu Ende. Es formte sich schön langsam eine Schlange am Bühnenrand denn es gab auch heuer wieder die Möglichkeit im Rahmen einer Autogrammstunde das eine oder andere Foto signieren zu lassen. O.k. auch der Schreiber dieser Zeilen nutzte wieder die Gelegenheit für das eine oder andere Autogramm und Smalltalk mit den Künstlern. Fanherz was willst du mehr. Und so schließe ich in Anlehnung eines Werbespots einer bekannten Elektromarktkette mit dem Satz: So muss Geburtstagsfeiern.

 

Konzertfotos - 17.01.2015

 

 

PS: mabrosELVISworld dankt Marion Konturek für die zur Verfügung gestellten Fotos


 

>> www.dennis-jale.com

>> www.elvisimperials.com

>> www.tcb-cruise.com

 


Events - Home