18.01./19.01.2014 - Wien, Metropol

 

Was war das für eine Geburtstagsfeier für unser Idol Elvis Presley. Für nicht weniger als 4 Tage hindurch wurde im größten Wohnzimmer Wiens, dem Metropol gefeiert. Die Gratulanten auf der Bühne waren zahlreich. Die TCB-Band mit James Burton, Glen D. Hardin, Ronnie Tutt, The Imperials mit Joe Moscheo, Terry Blackwood, Lynn Royce Taylor, Darrell Toney sowie Dennis Jale mit seiner "Jam Gang". Leider musste der Special Guest Joe Esposito krankheitsbedingt bereits nach dem  Konzert in Oslo am 11.01. die Heimreise antreten und war daher an diesem Wochenende nicht mit von der Partie. Wir wünschen dir lieber Joe von ganzem Herzen eine baldige Genesung und freuen uns auf ein Wiedersehen.

Ich hatte jedenfalls Gelegenheit die Hälfte, nämlich 2 Konzerte in Wien zu besuchen und es fällt mir schwer euch meine Eindrücke näher zu bringen. Man muss einfach dabeigewesen sein. Ein James Burton im neuen Outfit. Normalerweise macht ja ein Bart älter aber dir James steht er hervorragend zu Gesicht. Übrigens nicht nur meine Meinung an diesem Wochenende. Aber noch viel wichtiger: Das James DAS tragende Element der TCB-Band ist davon konnte man sich im Wiener Metropol überzeugen. Weiters ein durch Mimik und Gestik nicht zu überbietender Joe Moscheo. Ja auch das muss man gesehen haben. Ein Gospelblock der "Imperials" der zu Beifallsstürmen und Standing Ovations führte. Ein Frontman Dennis Jale der unter dieser Formation zur Höchstform auflief. Dass Dennis´ "Jam Gang" unter Mitwirkung des allseits bekannten Manfred Chromy und unter der musikalischen Leitung von Goran Mikulec noch als sozusagen Sahnehäubchen eins draufsetzten sei nur am Rande erwähnt. Was dem Schreiber dieser Zeilen noch auffiel: Das Fehlen der Hornsektion und das Hauptaugenmerk auf das Schlagzeug von Ronnie Tutt. Das 2. Schlagzeug mit Oliver Gattringer besetzt blieb dezent im Hintergrund und so konnte man Ronnie wie ich finde purer erleben und das Ganze wirkte nicht so überladen wie im Vorjahr.

Was mir aber besonders gefallen hat war dass auch Lieder wie "Separate Ways", "Help Me Make It Through The Night" und "I´m So Lonesome I Could Cry" Einzug in die Setlist fanden. Stark von Dennis Jale vorgetragene Nummern wie "Always On My Mind" und "Don´t Cry Daddy" ergänzten hervorragend das Highlight aus meiner Sicht. Nämlich den wie oben bereits erwähnten sensationellen Gospelblock mit Titeln wie "Sweet Sweet Spirit", "Stand By Me", "Why Me Lord", "Crying In The Chapel" und dem Klassiker schlechthin "How Great Thou Art". Eine Überraschung des letzten Konzerttages darf nicht unerwähnt bleiben. Dennis stellte den im Publikum anwesenden Andy Lee Lang vor der daraufhin unter Applaus nicht nur die Bühne enterte sondern gemeinsam mit Dennis den einen oder anderen Klassiker darbot. Andy konnte auch nicht umhin Glen D. Hardin am Piano, wenn auch nur einhändig zu unterstützen (siehe Foto).

Dennis Jale & Andy Lee Lang

Berührend fand ich - und ich kann mich noch gut daran erinnern - dass Dennis Jale die Zugabe einleitete mit einem Rückblick auf das Gastspiel hier im Metropol mit dem leider bereits verstorbenen John Wilkinson. Was daraufhin natürlich folgte war das Lied "Early Morning Rain". Viel zu schnell war auch schon das Ende dieses Events erreicht wenn auch noch nicht ganz denn es folgte die schon zur Tradition gewordene Autogrammsession mit den Künstlern. Und was da alles zur Unterschrift vorgelegt wurde war sehenswert. Manch Fan rückte auch gleich mit Mappen voll Material an. Auch kein Problem. Es gab kein Limit und vor allem keinen Stress.  Von Büchern, Schallplatten, CD´s, Poster, Fotos bis hin zu Gitarren wurden geduldig alle Gegenstände unterschrieben. Wo gibt´s das noch. Da schlägt das Fanherz höher.

John Wilkinson singt "Early Morning Rain", Metropol - 13.01.2006

Was mich als wie ihr wisst kommunikativen Menschen aber besonders freut ist die Tatsache dass es Dennis Jale geschafft hat durch diese einzigartige Veranstaltung eine Art Elvis-Familientreffen zu schaffen. Überall wohin man blickt bekannte Gesichter. Besonders gefreut hat es mich neben Andreas Pendl (Webmaster der Elvis Presley Gesellschaft e.V.) mit seiner charmanten Begleiterin auch den Finanzleiter der Elvis Presley Gesellschaft e.V. Armin Schöler getroffen zu haben. Endlich war dieses Jahr auch mal Zeit ausführlicher mit Michael Herder, News-Redakteur bei elvis-memories.de (siehe Foto) zu plaudern. Ein ganz besonderer Dank geht an Dieter Kaspar für das eine oder andere Gespräch zu später Stunde mit dem ich schießlich gemeinsam die Nacht bzw. den frühen Morgen ausklingen ließ. Abschließend - wenn wir schon beim Danksagen sind - ein Dank an Dennis Jale der all dies erst ermöglicht hat und ohne dem es - ich kanns nicht oft genug erwähnen - hierzulande als Elvis-Fan traurig ausschauen würde. Ja wir leben in der Tat in einem gelobten Land. Verweisen möchte ich auch noch auf DEN Termin des Jahres. Die TCB-Cruise vom 7. bis 14. September 2014 die heuer bereits zum 5. mal über die Bühne gehen wird. Mit an Bord die "TCB-Band", "The Imperials", Special Guest Red West und natürlich Dennis Jale mit seiner "Jam Gang". Für all jene die noch nicht on bord waren und sich darunter vielleicht nichts vorstellen können sei meine Review aus dem Vorjahr empfohlen (>> siehe Link).

Andreas Pendl - Mabro - Armin Schöler - Dieter Kaspar

 

 

Konzertfotos - 18.01.2014

 

Konzertfotos - 19.01.2014

 

PS: mabrosELVISworld dankt Marion Konturek für die zur Verfügung gestellten Fotos


 

>> www.dennis-jale.com

>> www.elvisimperials.com

 


News - Events - Home