ELVIS 77th BIRTHDAY

DENNIS JALE mit der original Band von Elvis &

Special Guests JERRY SCHILLING & SAM THOMPSON

14.01.2012 - Metropol, Wien

 

Unglaublich aber wahr. Dennis Jale feiert dieser Tage ein Jubiläum der besonderen Art. Nämlich sein 10jähriges mit der TCB-Band! Ich kann mich noch gut an die Anfangszeit erinnern. Was aber an diesem Jännerwochenende des Jahres 2012 im Wiener Metropol abging hats bisher noch nicht gegeben. Das Wort "ausverkauft" wäre in diesem Zusammenhang untertrieben. Aufgrund der enormen Nachfrage wurden diesmal im Stehbereich vor der Bar noch über die gesamte Länge zusätzlich Sitzplätze eingerichtet. Ein zum Bersten gefülltes Metropol war somit die richtige Kulisse für DIE Geburtstagsfeier des Jahres. Dem 77er unseres Idols Elvis Presley.

 

 

 Was ist nun das Geheimnis dieser Veranstaltung, das Phänomen dahinter, dass nach all den Jahren das Interesse nicht nur nach wie vor vorhanden ist, sondern auch Jahr für Jahr wächst? Die Formel heißt ganz einfach: Dennis Jale. Er schafft nicht nur die perfekten Rahmenbedingungen sondern sorgt auch durch die Art und Weise seiner Performance dafür dass dieser Event zu etwas ganz Besonderem wird. Die Protagonisten fühlen sich einfach sichtlich wohl. Dass Dennis den Konzertteil auch dieses Jahr mit gleich 2 Special Guests (Jerry Schilling und Sam Thompson) abrundete fand ich sensationell. Jerry und Sam erzählten zwischen den Songs mal gemeinsam dann wieder einzeln auf der Bühne diverse Geschichten die sie mit Elvis erlebten.

Die beiden Special Guests:

Jerry Schilling

Sam Thompson

Meine Lieblingsstory des Abends kam von Sam Thompson. Und die geht so: Sam fragte seine Schwester Linda eines Tages was er Elvis zu seinem Geburtstag wohl schenken könnte. Einem Mann der ohnehin alles hat. Linda sagte ihrem Bruder dass es da schon etwas gibt. Elvis wünsche sich nämlich ein Blaulicht. Für das Sammeln von Polizeiabzeichen war er ja schon hinlänglich bekannt. Aber so ein Blaulicht fehlte ihm noch in seiner Sammlung. Sam, damals selber Polizist, konnte dies schließlich bei seinem Vorgesetzten erwirken und so konnte Elvis´ Wunsch schließlich erfüllt werden. Elvis war hin und weg über das Geschenk. Positionierte es sogleich am Armaturenbrett seines schwarzen Stutz Blackhawk (siehe Foto) und machte es sich daraufhin zur Aufgabe so Temposünder zu stoppen. Dass er dabei natürlich noch schneller fahren musste als die von ihm Gestoppten war so eine Sache womit die Ordnungshüter in Memphis nicht ganz so glücklich waren.

Zurück zum Konzertteil. Neu gegenüber dem Vorjahr war Norbert Putnam der Jerry Scheff am Bass ersetzte, die Backgroundgruppe "Die Echten", aber auch der eine oder andere Song. Erwähnenswert u.a. eine interessante Version von "King Creole". Meine Favoriten des Abends: "American Trilogy", "Bridge Over Troubled Water" und "Always On My Mind". Natürlich heizte auch heuer wieder im Rock´n´Roll Block Manfred Chromy am Kontrabass mächtig ein. Dass ab "Suspicious Minds" alle im Metropol von ihren Sitzen aufsprangen und den Rest des Konzerts stehend und singend verbrachten sei nur am Rande erwähnt. Nach "Can´t Help Falling In Love" folgten noch 2 sensationelle Zugaben ehe "Can´t Help Falling In Love" zum 2. mal erklang und das Konzert beendete. Nicht aber den Event an sich denn es folgte noch eine Autogrammstunde an der alle Künstler und auch die beiden Special Guests teilnahmen. Trotz langer Warteschlange wurden geduldig alle Autogrammwünsche erfüllt und so nebenbei erfuhr ich um mich herum welch internationales Publikum vertreten war. Neben Deutschland, Italien und noch so manchem Nachbarland fand sich sogar eine Gruppe aus Brasilien ein die extra für diese Veranstaltung anreiste!

Für mich ist dieser Event weit mehr als eine Veranstaltung. Ich würde es mittlerweile als großes Familientreffen bezeichnen. Schön dass es dabei auch ein Wiedersehen mit dem "Praytome-Publishing Team" (Greg Retkowski und André Mester) gab wobei mir Greg einiges über die zukünftigen Projekte erzählte. Keine Angst Greg hier wird noch nichts verraten. Nur so viel: Unfassbares kommt da auf uns zu. Dass dabei auch Hauptaugenmerk auf die Qualität der Produkte gelegt wird ist bei "Praytome" ohnehin nichts Neues. Auch mit dem Webmaster der "EPG Deutschland" Andreas Pendl führte ich das eine oder andere interessante Gespräch. Fast hätt ich es vergessen. Als perfekte Abrundung des Ganzen stand auch dieses Jahr wieder Thomas Schreiber mit seinem "Elvis-Land" zur Verfügung. Sein sensationell sortierter Shop wartete nicht nur mit einer umfangreichen Auswahl an Merchandisingprodukten wie CD´s, DVD´s und Büchern auf. Thomas ist auch sozusagen Repräsentant des 1999 gegründeten Sammlerlabels "Follow That Dream". Produkte aus dieser Reihe waren natürlich auch vor Ort erwerbbar. Das Besondere an diesem "Elvis-Land" ist aber aus meiner Sicht dass es sich dabei nicht bloß um einen reinen Verkaufsstand handelt. Dahinter standen an diesem Abend bzw. Wochenende neben Thomas Schreiber weitere Spezialisten unseres Landes die auch fachkundig auf alle erdenklichen Fragen auch die richtige Antwort parat hatten.

Mabro & das "Praytome-Publishing Team"

Greg Retkowski

André Mester

 

Neugierig nach dem Konzert holte der Schreiber dieser Zeilen natürlich auch Meinungen zu diesem Konzert ein und möchte folgende festhalten: "Ich verfolge die Karriere von Dennis Jale schon seit Jahren und muss sagen dass er seither an sich und seiner Stimme kontinuierlich gearbeitet hat und dadurch viel besser geworden ist. Speziell bei den Balladen". Oder: "King Creole war schon gewöhnungsbedürftig" (Anmerkung: Ich wiederum fand dass genau diese Form der Interpretation das gewisse etwas hatte. Geschmäcker sind eben verschieden und das ist auch gut so). Besonders gespannt war ich auf das Urteil meines Sohnes Bernth der schon immer wissen wollte was sich sein alter Vater da immer im Metropol anschaut. Terminlich hats diesmal Gott sei Dank gepasst. War er doch die letzten 1 1/2 Jahre selbst als Musiker auf Welttournee (auch schon mal vor 10.000 Zuschauern spielend). Gespannt übrigens deshalb weil er als Gitarrist einer Metalband doch einen ganz anderen Zugang zum Thema hat. Er meinte jedenfalls nach dem Konzert zu mir: "Damit hätt´ ich nicht gerechnet und es ist schon erstaunlich was die alten Herren noch so drauf haben. Hat mir sehr gut gefallen. Die würd ich mir glatt nochmal anschaun." Da staunte ich nicht schlecht.

An all jene die die Konzerte in Wien versäumt haben ergeht der Hinweis dass Dennis Jale mit der TCB-Band und Special Guests im Rahmen seiner Tournee noch an folgenden Orten zu sehen sein wird: 21.01.2012 (Kulmbach, Deutschland), 25.01.2012 (Ljubljana, Slowenien) und 28.01.2012 (Hochdorf, Schweiz). Ich gehe davon aus dass wir uns alle spätestens im September dieses Jahres wiedersehen. Bei einem Pflichttermin für alle Elvis-Fans. Der TCB-Cruise 2012 die nicht nur mit dem 2. größtem Kreuzfahrtschiff der Welt bestritten wird, sondern auch mit einem Staraufgebot der Extraklasse aufwarten wird. Einzelheiten entnehmt bitte unten angeführtem Link. Lasst mich den Artikel schließen mit einem kräftigen: HAPPY BIRTHDAY ELVIS. Euer Mabro.

 

Fotos - Konzert (14.01.2012)

 

Fotos - Autogrammstunde (14.01.2012)

 

PS: mabrosELVISworld dankt Marion Konturek für die zur Verfügung gestellten Fotos

 

Website Dennis Jale >> www.dennis-jale.com

Website Elvis Cruise 2012 >> www.tcb-cruise.com

 

EVENTS

HOME